Krups FDK 451 SandwichToaster Test 2017

Krups FDK 451 SandwichToaster

Krups FDK 451 SandwichToaster
8.9

Design

8.2 /10

Material

9.2 /10

Reinigung

9.1 /10

Sandwichtest

8.9 /10

Pro

  • sehr robust
  • leichte Reinigung
  • gleichmäßiges goldbraunes Ergebnis

Contra

  • bruchanfällige Verschlussschnalle

Krups FDK 451 SandwichToaster im Test

Maße: 31,6 x 15,5 x 29,5 cm

Gewicht: 2,7 Kg

Leistung: 850 Watt

Der Krups FDK 451 SandwichToaster ist wahrscheinlich nicht das schönste Gerät, macht aber trotzdem einiges her. Nicht nur vom Aussehen, sondern auch beim Anfassen fällt einem direkt auf wie massiv das Gerät ist. Es ist sehr schwer und die Materialien wirken ausgesprochen hochwertig. Die Bedienelemente sind sehr leicht gehalten und es muss nur der An-Schalter betätigt werden um den Aufheiz-Prozess zu starten. Über die Betriebs- und die Temperaturkontrollleuchte kann man dann genau sehen in welchem Status sich das Gerät befindet. Durch die automatische Temperaturregulierung hat man zwar weniger Kontrolle, aber dafür wird auch die Bedienung leichter.

Das schwarze Ungetüm besitzt des weiteren über eine praktische Halterung um die Kabel darin aufzuwickeln und hat Anti-Rutsch-Füße, durch die der Sandwischmaker sicher steht. Die Toastplatten sind komplett mit Antihaftbeschichtung ausgekleidet. Diese ist sehr beständig und funktioniert auch nach mehrmaligem Gebrauch noch wie beim ersten Mal. Das kommt einem besonders bei der Reinigung zu gute. Jeglicher Käser der Möglicherweise ausgelaufen ist, lässt sich im Handumdrehen entfernen. Die einzige kleine Reinigungsschwachstelle über die der Krups FDK 451 SandwichToaster verfügt ist eine kleine Rille zwischen Gehäuse und Pfanne. Dort kann manchmal etwas Käse hineinlaufen. Auch das ist allerdings kein Problem, denn der Käse lässt sich dort leicht mit einem Zahnstocher entfernen.

Der Krups FDK 451 SandwichToaster ist für sowohl kleine, als auch große Sandwiches bestens geeignet. Bei beiden Größen wird das Sandwich in ein paar Minuten gleichmäßig goldgelb und kein bisschen verbrannt. Nur an den Seiten kann bei dickerem Belag mal eine bisschen Käse hinausquellen. Dabei muss man aber sagen, dass die großen Exemplare noch einen Ticken besser gelingen.

Insgesamt besitzt der Krups FDK 451 SandwichToaster über eine hervorragende Verarbeitung und hält dem Test der Zeit locker stand. Nur ein Teil scheint des Öfteren zu versagen. Dieses Teil ist der Verschluss, der leider aus billigem Plastik hergestellt ist. Zwar ist dieser im Verlgeich zu anderen Modellen relativ breit, doch er ist trotzdem der Schwachpunkt des Sandwichtoasters und man sollte äußert vorsichtig mit ihn umgehen. Das ist manchmal aber gar nicht so leicht, denn besonders bei großen Sandwiches bekommt man den Toaster oft nur mit etwas Kraft geschlossen.