Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle Test 2017

Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle

Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle
8.5

Benutzerfreundlichkeit

8.4 /10

Design

8.3 /10

Ausstattung

8.7 /10

Preis-Leistung

8.5 /10

Pro

  • toller Pizzateller
  • macht ausgezeichnete Pizza oder Pommes
  • ist seinen Preis wert

Contra

  • zieht Fingerabdrücke an
  • schwergängige Türöffnung
  • kein Umluft

Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle im Test

Maße: 39 x 48,9 x 27,9 cm

Energieverbrauch: 950 Watt

Fassungsvermögen: 23 Liter

Die Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle kommt in einem schlichten, modernen und zeitlosen Design. Sie ist sehr massiv und aus Edelstahl gefertigt. Das sieht zwar gut aus, bringt aber auch den üblichen Putzalptraum mit sich, bei dem man die Mikrowelle gefühlt jeden Tag putzen muss, damit sie nicht voller Fingerabdrücke ist. Zudem müssen Käufer leider auf eine Umluftfunktion verzichten, da nur eine Grillfunktion vorhanden ist.

Die Bedienung der Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle ist zwar nicht zu schwer, aber man sollte sich doch vorher die Bedienungsanleitung durchlesen, damit man alle Funktionen kennenlernt. Besonders die Gewichtsmechanik ist nur mit Hilfe der Anleitung gut zu verstehen. Der Grill und die Aufwärmfunktion funktionieren beide top. Zudem kommt sie mit einigem Zubehör. Darunter befinden sich ein Grillrost und eine Pizzapfanne.

Die Pizzapfanne ist dabei besonders erwähnenswert. Man stellt diesen mit einer Antihaftschicht beschichteten Teller einfach in die Mikrowelle und wärmt ihn kurz vor. Danach legt man die Pizza noch drauf und das Ergebnis ist absolut super. Der vorgewärmte Teller simuliert praktisch eine Unterhitzefunktion. Die Pizzaqualität kommt so fast an die aus dem Ofen heran. Auch Pommes lassen sich so sogar fast noch besser als im Ofen zubereiten. Zumindest geht es um einiges schneller und einfacher.

Insgesamt gefällt die Panasonic NN-GD371SEPG Mikrowelle uns wirklich sehr gut. Obwohl die Umluftfunktion fehlt, ist dies kein großer Verlust. Mit dem Pizzateller und der Grillfunktion kann man trotzdem fast alle Gerichte perfekt zubereiten. Leider ist nur die Türtaste, wie auch bei anderen Geräten recht schwergängig. Dadurch schiebt man das Gerät beim Öffnen leicht nach hinten, was auf dauer ziemlich nervig ist. Zudem ist das Gerät relaltiv teuer und da hätten wir uns doch noch ein bisschen mehr erhofft.